Deutsche Florettmeisterschaften B-Jugend 2016

Halle, 23. April 2016

Bereits am Freitag waren wir in Halle/Saale angereist und hatten uns in der Mehrzweckhalle Brandberge registriert, sowie die Waffenkontrolle durchgeführt. Die moderne großzügige Leichtathletik-Halle hat eine tolle Atmosphäre und bietet Platz für 24 Bahnen. Dies und das gute Organisationsteam garantierten einen reibungslosen Ablauf.

Am Samstagmorgen war es endlich so weit. Die besten 260 deutschen Fechter/innen aus allen Landesverbänden trafen sich, um die Deutschen Meister der B-Jugend im Florett auszufechten. Die 4 Titel im Einzel wurden jeweils im Damen-/Herrenflorett in den Jahrgängen 2002 und 2003 und in der Mannschaft je ein Titel (DFL / HFL) vergeben. Die Qualifizierung erfolgte in der laufenden Saison über die Ranglistenturniere der Länder.

Auf der Zuschauertribüne und in der Halle herrschte ein reges Treiben. Eltern, Trainer, Betreuer, Kampfrichter und Fechter suchten sich ihren Platz. Die Aufregung war überall zu fühlen, doch mit dem Aufruf der Runden legte sich die Nervosität.

Die stark besetzte Runde von Anna Sophie bereitete ihr keine Sorgen. Nach den bayerischen Meistertiteln in der B- und A-Jugend und den zuletzt gewonnen Ranglistenturnieren in Österreich und Bayern, kam sie mit sehr viel Selbstvertrauen auf die Planche. Sie beendete die Vorrunde mit nur einer knappen 3:4-Niederlage im Sudden Death.

Die Zwischenrunde wurde souverän und mit tollen fechterischen Aktionen abgeschlossen. Vor der 32er Direktausscheidung lag Anna Sophie dann im Gesamtindex auf Rang 5. Im ersten Gefecht ging es zunächst gegen die bayerische Fechterin Jennifer Hamburg (TSV Bad Kissingen). Anschließend im 16er KO gegen Lea Sophie Drescher (HFC Lübeck) und dann gegen Katharina Derpa (FC TBB).

Nachdem Anna Sophie sich direkt über den Siegerlauf für das Viertelfinale qualifizierte, konnte sich Lea Drescher nochmals über den Hoffnungslauf zurückkämpfen. Hier zog sie erneut den Kürzeren, während Anna Sophie ins Halbfinale einzog. In einem spannenden Gefecht zeigte sie ihre fechterische Eleganz und bewies Köpfchen und zog verdient mit einem 10:6 Erfolg über Celia Hohenadel (TSG Weinheim) ins Finale ein.

Mit einem deutlichen 10:1 Sieg über die im Laufe des Turniers stark fechtende Sinem Dicle Katkay (FS Bielefelder TG) holte sich Anna Sophie den Titel als Deutsche Meisterin 2016 in der B-Jugend.

Ein toller Erfolg für die leistungsorientierte und fleißige zwölfjährige Anna Sophie sowie ihren Trainer Istvan Takats. Nach über 10 Stunden kräftezehrendem Wettkampf wurden die Beiden dann um 19 Uhr geehrt und durften das Siegerpodest besteigen.

Am Sonntag folgte dann der Mannschaftswettbewerb, insgesamt starteten 25 Teams im Damenflorett. Aufgrund der besseren Ergebnisse im Einzel war das Team Bayern I von der Vorrunde befreit und für das 16er KO auf Rang 5 gesetzt. Das hat die 4 Fechterinnen Sabina Ruck, Jennifer Hamburg, Svenja Staschek und Anna Sophie Kothieringer besonders gefreut, denn sie durften erstmal ausschlafen.

Im Auftaktgefecht gegen Sachsen-Anhalt I konnten sie sich ohne Mühe mit 45:30 durchsetzen. Gegen Berlin I wurde es dann schon schwieriger. Aber Anna Sophie machte mit 12 Treffern im letzten Gefecht alles klar und brachte das Team mit 45:35 ins Halbfinale. Dort trafen die Mädels auf das als Nummer 1 gesetzte Team Westfalen I. Das erste Gefecht gegen die Deutsche Meisterin 2015 konnte Anna Sophie mit 5:0 klar für sich entscheiden. Vor dem letzten Entscheidungskampf stand es 30:33 gegen Bayern. Auch hier überzeugte Anna Sophie mit einer starken Leistung und führte die Mädels nach 15 Treffern mit 45:36 ins Finale um den Länderpokal.

Die Mädchen aus Baden-Nord I bereiteten dem Team große Probleme und so lagen die Mädels aus Bayern deutlich zurück. Das letzte Gefecht durfte wie bereits in den vorherigen Mannschaftsgefechten Anna Sophie machen. Was für einen fulminanten Start legte Anna Sophie da hin. Trotz 20:40 Rückstand setzte sie Treffer um Treffer. Leider reichten die 3 Minuten nicht aus, aber mit 16 Treffern ließ sie ihre Gegnerin auf der Planche stehen.

Mit einer imposanten Trefferbilanz von 88:34 beendete Anna Sophie den Wettbewerb. Gemeinsam mit ihrem Team durfte die Mannschaftkapitänin die Silbermedaillen und den Pokal entgegennehmen. Was für eine tolle Leistung von Sabina, Jennifer, Svenja und Anna Sophie.

Besonders gefallen haben den Finalistinnen die kleinen Präsente der Sponsoren im Einzel- und Mannschaftswettbewerb. Während die Pralinen noch in der in der Sporthalle gegessen wurden, begleitete uns der orange-rote Rucksack mit nach München.

Wir gratulieren den Deutschen Meistern Arwen Borowiak, Leander Helm, Angelina Philipp und Anna Sophie Kothieringer und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Händelstadt Halle/Saale zu den nächsten Deutschen B-Jugendmeisterschaften am 27. und 28. Mai 2017.

(siehe Resultate)

© 2016 - Fotos und Bericht Freddy Kothieringer

© Plakat Fechtcentrum Halle



DAMENFLORETT U13
_
1.KOTHIERINGERAnna SophieKTF LUITPOLD MUENCHENBY
2.KATKAYSinem DicleFS BIELEFELDER TGWE
3.HOHENADELCeliaTSG WEINHEIMBN
3.KLOCKHAUSEmilyFC MOERSNR
5.BERGMANNLara EmmaFC MOERSNR
6.BRAUNEKathrinQUERNHEIMER FCWE
7.DRESCHERLea SophieHFC LÜBECKSH
8.KRAUSEAngelina-NoelleFSC COTTBUSBR

DAMENFLORETT TEAM U14
_
1.BADEN-NORDDerpa / Specht / Hohenadel / PongratzBN
2.BAYERN IKothieringer / Staschek / Ruck / HamburgerBY
3.WESTFALEN IMirut / Schäfer / Braune / KatkayWE
4.HESSEN IPhilipp / Gröninger / Jungk / BergemannHE
5.BERLIN IAmmer / Stutzke / Hartmann / ReichBE
6.NORDRHEIN IKraft / Rürs / Wiese / RübenerNR
7.BRANDENBURGKrause / Kärgel / Hollax / LampertBR
8.SCHLESWIG-HOLSTEINRöpke / Drescher / GodauSH